Drucken

Wie schafft man es jungen Schülerinnen die Naturwissenschaften näher zu bringen und sie auch noch dafür zu begeistern? Im Rahmen der Berufsorientierung nahmen 14 Schülerinnen an einem Projekt mit der Robert-Gerwig Schule Furtwangen und dem go tec!-Labor in Schaffhausen teil.

TrRQNlymTQqSIY6H7TKy7Q

Über eineinhalb Monate wurde an der Robert-Gerwig-Schule durch Herrn Martin Schwer den Schülerinnen das CAD-Program näher gebracht. Am Ende konnten sie ein eigenes Werkstück mit einem 3D-Drucker drucken. Das Projekt wurde schließlich am 24.09.2018 mit einem gemeinsamen Ausflug zum go tec!-Labor in Schaffhausen abgeschlossen. Dort konnten die Schülerinnen ihre eigene Alarmanlage bauen. Dabei haben sie Widerstände und Transistoren in einen Stromkreislauf eingebaut und viel gelötet. Zum Abschluss ging es in den Klettergarten in Schaffhausen. Das Projekt wurde dankenswerterweise durch die Wissenswerkstatt Schwarzwald-Baar ermöglicht und durch das Interreg V-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein mit Fördermitteln der EU und der Schweiz finanziert.

Text & Fotos: M. Blattert