A A A

AGs & Projekte

Wer in den letzten Monaten mit offenen Augen und Ohren durch die Bregtalschule und das Otto-Hahn-Gymnasium ging, der begegnete hier und da Schülern, denen er noch vor einem Jahr nicht begegnet wäre: Schülern, die an der Begegnungsmaßnahme AllE-InKlusive teilnehmen und die sich einmal monatlich nachmittags zu verschiedenen Freizeitaktivitäten an ihren Schulen einfinden.

Begleitet wird das Projekt seit Januar 2012 von Cornelia Emmler und Christine Hauber am OHG sowie von Kerstin Scherzinger und Katja Schlageter an der Bregtalschule. Ob bei einem anregenden Tanzworkshop und anschließendem Auspowern mit Musik oder einem Theaterworkshop bei André Schulz, der es einem erlaubt, sich in verschiedenen Rollen auszuprobieren und gemeinsam kreativ zu werden – dies und noch vieles mehr scheint möglich, wenn sich Schüler einer Regel-  und einer Behindertenschule offen begegnen und sich gegenseitig unterstützen.

Erstaunt sind die begleitenden Lehrer und Erzieher bei jedem Treffen aufs Neue, wie schnell die Schüler beider Schularten miteinander in Kontakt treten und die anfängliche Zurückhaltung weicht. Nach dem ersten Begegnungsnachmittag an der Bregtalschule schließt Lukas Nusser, der die Klasse 6Ra am OHG besucht, lächelnd im Bus: „Von den Schülern an der Bregtalschule können wir eine Menge lernen. Sie gehen so offen und unvoreingenommen auf uns zu und machen einem das Ankommen wirklich leicht. Man fühlt sich gleich als Teil der Gruppe.“ Diese und ähnliche Erfahrungen teilen die etwa 25-30 Teilnehmer, die sich seit etwa fünf Monaten klassen- und schulartübergreifend ganz praktisch mit Inklusion auseinandersetzen.

Dabei lernen sie ganz natürlich, mit eigenen Stärken und Schwächen umzugehen, Verantwortung für sich und füreinander zu übernehmen und verschiedene Lebenswirklichkeiten wahrzunehmen.

So vielfältig und individuell verschieden letztlich inklusive Bildungsangebote an unseren Regelschulen aussehen und eines Tages noch aussehen werden, eines ist sicher: Barrierefreiheit beginnt in unseren Köpfen und unserer Einstellung.

Die Volleyball AG wurde von der aktuellen KS11 mit der Kurswahl ins Leben gerufen, freut sich aber genau so über die KS12er, die seit Beginn des Jahres zu uns gestoßen sind!

Hauptziel der AG ist es, Technik und Taktik des Volleyballspiels zu vermitteln, wobei der Schwerpunkt auf dem Spiel liegt.

Die AG findet dienstags von 13.55-15.25 Uhr statt und wird von Herrn Eisele betreut.

Von links nach rechts: Nick Danegger, Tobias Hummel, Anna Fehrenbach, Simon Wiesler, Michelle Mark, Laurin Hauschel, Marina Geiger, Joel Schätzle, Jasmin Ruf

Unterkategorien

Video & App der Woche

videoplaystore

Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug

Colnestraße 6
D-78120 Furtwangen
Fon +49 7723 504 76-0
Fax +49 7723 504 76-199