A A A

Förderung

1. Sportlerstruktur Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug Furtwangen

Das Otto-Hahn-Gymnasium Furtwangen mit Realschulzug ist eine von zwei Schulen des Skiinternats Furtwangen. Darüber hinaus ist die Einrichtung Partnerschule des Olympiastützpunktes Freiburg/ Schwarzwald. Im aktuellen Schuljahr 2016/2017 besuchen 6 Bundeskader- und 12 Landeskaderathleten des Landes Baden-Württemberg das Otto-Hahn-Gymnasium Furtwangen mit Realschulzug als Schüler. Alle Kadersportler werden vom Koordinationslehrer Martin Schartel schulisch betreut, sind aber ansonsten normale Schüler im Klassenverband.

 

2. Jahresplanung

Für die erfassten Kadersportler werden die sportlichen Jahresplanungen in einem Schuljahresplan erfasst. Damit werden die Fehlzeiten, v.a. in den Schwerpunktmonaten des Skisports November bis Februar sofort sichtbar. Ein C-Kadersportler des Deutschen Skiverbandes fehlt durchschnittlich 50 bis 60 Schultage pro Schuljahr. Diese Übersichten erhalten alle Lehrer zu Beginn des Schuljahres. Nach Rücksprache des Koordinationslehrers mit dem Schulleiter und den Fachlehrern erfolgt die formelle Unterrichtsfreistellung der Sportler. 

 

3. Unterrichtsversorgung während den Fehlzeiten

Zu den Lehrgängen und Wettkämpfen nehmen die Athleten alle erforderlichen Schulbücher und Unterrichtsunterlagen obligatorisch mit. Die „unterrichtliche Versorgung“ der Sportler erfolgt täglich mit Faxmitteilungen durch die Koordinationslehrer (Unterrichtsmitschriebe, Aufgaben, Lösungen, Erwartungshorizonte, Unterrichtsmaterialien, Noten, Klassennachrichten, u.a.). Bei Lehrgängen mit einer Dauer von über zwei Wochen wird nach Möglichkeit ein Lehrer am Lehrgangsort eingesetzt, der den täglich gefaxten Schulstoff entgegennimmt und mit den Sportlern erarbeitet. In Absprache des Koordinationslehrers mit den zuständigen Kadertrainern erhalten die Sportler auf den Lehrgängen regelmäßige und überwachte Lernzeiten. So ist es auch möglich, am Lehrgangsort zeitgleich mit der regulären Klasse Klassenarbeiten unter Aufsicht dieses Lehrers zu schreiben. Eine wichtige Stütze für diese Aufgaben sind die Schülertutoren. Sie protokollieren die Unterrichtsstunden und geben die Mitschriebe noch am selben Vormittag an die Koordinationslehrer weiter. Seit 2016 haben Bundeskaderathleten am OHG Furtwangen die Möglichkeiten einer individuellen Schulzeitstreckung ihrer Kursstufe von zwei auf drei Jahre. 

4. Reintegration und Organisation nach Fehlzeiten

Die erste Maßnahme nach Rückkehr der Kadersportler von Lehrgängen oder Wettkämpfen dient meist der Koordinierung von Klausurterminen. Dies geschieht in Form eines Dreiergesprächs mit Fachlehrer, Koordinationslehrer und Sportler. Die weitere Arbeit der Koordinationslehrer gilt der Organisation des Nachholunterrichts durch Lehrer oder Mitschüler. Bei der Durchführung dieser Fördermaßnahmen sind Wochenend- und Ferientermine selbstverständlich.

5. Fazit:

Das Konzept der Partnerschulen ist für unsere Schule ein wichtiger Bestandteil bei der Förderung unserer Leistungssportler. Eine entscheidende Verbesserung bei der Koordination von Leistungssport ist die Möglichkeit der individuellen Schulzeitstreckung der Kursstufe von zwei auf drei Jahre. Doch alle möglichen Hilfestellungen des Konzeptes wären ohne die Unterstützung der Schulleitung und des Lehrerkollegiums nutzlos. Hier und in der Arbeit der Schülertutoren liegt der eigentliche Schlüssel zum Erfolg!

Martin Schartel

Koordinationslehrer am Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug Furtwangen

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen Kaderathleten:

D/C-Kader

D-Kader

Martin Schartel

Koordinationslehrer am Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug Furtwangen

Berufsberatung

1.            BOGY - Berufsorientierung am Gymnasium: Strategie

Studieren in Stuttgart? Entwicklungshilfe in Afrika? Karriere bei der Bundeswehr? Oder doch lieber eine Ausbildung in der Region? Die Möglichkeiten nach dem Abitur sind unglaublich vielfältig, wir vom OHG fühlen uns verpflichtet, die Schüler auf die Zeit nach dem Abitur bestmöglich vorzubereiten.

Die BOGY-Strategie des OHG beinhaltet drei Ebenen:

1.            Möglichkeiten aufzeigen:  Was gibt es?

2.            Stärken und Interessen bewusst machen: Was kann ich, was will ich?

3.           Vielfalt als Chance begreifen: Was kann ich tun?

2.           Übersicht der Maßnahmen zur Berufsorientierung:

Klasse 7-9:                                       Girls`-Day: Eintägiges Praktikum für Mädchen

Klasse 8/9                                        Girls-Academy

Klasse 10:                                         Besuch der Berufsbildungsmesse am OHG

                                                           BOGY-Praktikum (in der Woche vor den Pfingstferien)

                                                           Bewerbungstraining

                                                           Verfassen eines BOGY-Praktikumsberichts

                                                           Informationsveranstaltung Bundesagentur für Arbeit                

Kursstufe 11:                                   Besuch der Berufsbildungsmesse am OHG

                                                           Besuch der Hochschulen in Freiburg am Tag der offenen Tür

                                                           Optional: Persönliche Berufsberatung (Bundesagentur für Arbeit)

                                                           Optional: BEST-Seminar

Kursstufe 12:                                   Besuch der Berufsbildungsmesse am OHG

                                                           Optional: Besuch der Hochschulen in Freiburg am Tag                                                                           der offenen Tür

                                                           Optional: Persönliche Berufsberatung (Bundesagentur für Arbeit)

3.           Einzelbeschreibung BOGY-Bausteine am OHG:

Berufsbildungsmesse

Jedes Jahr im Mai richtet das OHG eine eigene Berufsbildungsmesse aus. Im ganzen Schulhaus stellen sich Ausbildungsbetriebe und Hochschulen der Region stellen vor, Studienbotschafter geben persönliche Einblicke die akademische Welt, die Bundeswehr informiert über Sportförderung und militärische wie zivile Karrieremöglichkeiten und wer nach dem Abitur einen sozialen Dienst im Ausland absolvieren möchte, bekommt auch dazu Informationen. Für die Klassenstufen 10-12 (GYM) ist der Besuch verpflichtend.

BOGY-Praktikum

In der letzten Woche vor den Pfingstferien führen die Schüler der 10. Klassen ein selbstorganisiertes Praktikum durch. Die Schüler gehen eine Woche in einen Praktikumsbetrieb und erleben die Arbeitswelt.  Sie reflektieren ihre Erfahrungen in einem Praktikumsbericht, der vom Gemeinschaftskundelehrer benotet wird.

Tag der offenen Tür

In Baden-Württemberg öffnen jedes Jahr im November die meisten Hochschulen die Türen für interessierte Schüler. Die Kursstufe 11 fährt gemeinsam an diesem Tag nach Freiburg, je nach individuellem Interesse besuchen die Schüler die verschiedenen Veranstaltungen. Für die Schüler der KS 12 findet an diesem Tag regulärer Unterricht statt, allerdings können sich die Schüler für Veranstaltungen des Tags der offenen Tür freistellen lassen.

Studien- und Berufsberatung

Die Bundesagentur für Arbeit bietet Schülern eine fundierte und individuelle Beratung in Fragen der Studien- und Berufswahl. Auch  in Fragen der Studienförderung, der Wahl des Studienortes, der Studienfinanzierung und möglicher Hilfen stehen die Berater den Schülern zur Verfügung. Die Berater kommen zweimal im Schuljahr in die Schule und führen  Einzelgespräche mit den Schülern über den Stand der Berufs-und Studienwahlentscheidung. Er macht auch Vorschläge für Studien- und Ausbildungsplätze oder weiterführende Schulen. Die Beratung ist für die Kursstufe und zudem freiwillig.

BEST-Seminar

Seit dem Schuljahr 2010/11 werden am OHG-Furtwangen sogenannte BEST-Seminare angeboten. In einem zweitägigen Seminar lernen die Schüler ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten kennen, setzen sich mit Ihren Zielen und Werten auseinander und verknüpfen diese mit Informationen zur Berufswelt und zu Studienangeboten. In einer Guided-Tour erhalten Sie einen geführten Überblick über die wichtigsten Internet-Portale. Im Zentrum steht der Orientierungstest des Landes Baden-Württemberg (OT). Als Ergebnis dieses Tests erhalten die SchülerInnen Vorschläge für Studiengänge und Berufsfelder, die zu Ihnen passen.

Bewerbungstraining

Im Rahmen des Curriculums und als Vorbereitung auf das BOGY-Praktikum wird in der 10. Klasse eine Unterrichtseinheit „Bewerbung“ durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der schriftlichen Bewerbung, die Einheit wird vom Deutschlehrer oder (optional) von externen Spezialisten durchgeführt.

Informationsveranstaltung Bundesagentur für Arbeit

In der zehnten Klasse informiert ein Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit die zehnten Klassen über Möglichkeiten der Studien- und Berufswahl, mit Anschauungsmaterial und vielen Hinweisen zu weiterführenden Informationen, Tests und Möglichkeiten.

Girls`-Day

Das OHG nimmt am Girls`-Day teil, an diesem Tag öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen speziell für Schülerinnen. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, NaturwissenschaftenundTechnik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik.

Girls`-Day Akademie

Die „Girls' Day Akademie" ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Institutionen und wird durch BBQ Berufliche Bildung gGmbH umgesetzt. Gemeinsam mit der Hochschule Furtwangen (Fakultät für Computer &Electrical Engineering), dem Otto-Hahn-Gymnasium Furtwangen und dem Schwarzwald Gymnasium Triberg möchten wir mit der „Girls' Day Akademie" Gymnasiastinnen der 8. – 9. Klassen bei ihrer beruflichen Orientierung unterstützen und für die Faszination der Technik begeistern.

Im Vordergrund stehen hier technische Projekte, die von den Schülerinnen durchgeführt werden, wie z.B. das Bauen einer Solarzelle. Weitere Inhalte sind: Übungen zur Stärkung von Schlüssel-qualifikationen, Bewerbungstraining, Betriebsbesichtigungen etc..Ziel ist es, den Alltag an einer Hochschule zu vermitteln und gleichzeitig das Interesse an technischen Berufen zu wecken.Die Girls' Day Akademie findet über das gesamte Schuljahr statt.

OHG Logo blau

Beratung - Förderung - Prävention und Soziales am OHG

 

                                                          Beratung                                            
Beratungslehrerin
Schulsozialarbeiterin

 

                                                      Förderung                                                    

Hausaufgabenbetreuung

Schülernachhilfe
Förderunterricht im Rahmen des Unterrichts
Gymnasium
Realschule
Individuelle Förderung (Lerncoaching)
GFS-Training
Präsentationstraining
Realschule Gymnasium
Eigenverantwortliches Lernen (EVL) Mentoring Klasse 9-11
  Rhetorikseminar KS12

 

                                         Prävention und Soziales                                             
Medienaktionstag
Kinder fördern - Eltern stärken
Schulsanitäter
Streitschlichter
ABI-Coaching

 

Berufsberatung
Förderung Leistungssportler

Moodle-Lernwelt 

 

Wenn Sie sich für einzelne Punkte im Detail interessieren, finden Sie hier detaillierte Erläuterungen zu den einzelnen Bausteinen. 

Unsere Beratungslehrerin, Frau Cornelia Emmler, unterstützt Eltern, Schülerinnen und Schüler bei Schwierigkeiten in der Schule:

  • Fragen zur Schullaufbahn
    • Bin ich auf der richtigen Schule?
    • Welche Möglichkeiten gibt es für mich?
    • Wo liegen meine Stärken?
    • Wie kann ich mich am besten weiterentwickeln? 

 

  • Schwierigkeiten innerhalb und außerhalb der Schule
    • Lernprobleme
    • Leistungsschwächen
    • Verhaltensschwierigkeiten
    • Probleme im sozialen Bereich
    • Konflikte und Ängste
    • Motivations- und Konzentrationsprobleme
    • Belastungen

Die Beratung ist grundsätzlich freiwillig und unterliegt der Verschwiegenheit.

Frau Emmler ist für beide Schularten des OHGs zuständig.

Wer Beratung wünscht, wende sich bitte direkt an Frau Emmler

  • entweder per E-Mail:
    emmler(at)ohg-furtwangen.de --> benutzen Sie einfach das Kontaktformular!
  • oder telefonisch
    07723 / 504 76-116

 

Video der Woche

Physik: Die Wahrheit hinter Lucky Luke

Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug

Colnestraße 6
D-78120 Furtwangen
Fon +49 7723 504 76-0
Fax +49 7723 504 76-199